30.03.2009

Siebter Tag auf See ETMAL 111,8nm

Dauerthema Jockl. Kaum hatte ich die Zeilen gestern geschrieben da hörte das Ding doch tatsächlich auf korrekt zu arbeiten! Folge: die ganze Nacht wieder um die Ohren geschlagen aber seit den Vormittagsstunden ist wieder alles ok. Gut, ich meine der kann ja nichts dafür, das sind die Umstände. Mal geht’s, mal geht’s nicht. Den fehlenden Schlaf habe ich dann über Tag nachgeholt. Sonst gibt es diesmal nicht viel zu berichten. Die Bordroutine geht seinen gewohnten Gang. Ach ja, heute war ein ausgiebiger Körperpflegetag. Der Äquator kommt schon sehr nahe und man merkt es an der Temperatur. Wir haben jetzt 16:00 Uhr UTC also 15:00 Uhr Zulu (Ortszeit) und das Thermometer zeigt 29°C mit sehr hoher Luftfeuchtigkeit. Die Tropen kündigen sich an. Also Wasser aus dem Meer geschöpft mit Duschgel richtig gut eingeseift (Seife schäumt nicht mit Salzwasser) und anschließend ein paar Eimer Wasser über geschüttet. Das tut gut. Man fühlt sich gleich viel wohler.

weg-nach-brasilien-003.jpg

Ilse, die gute Cockpitfee

Der Kalmengürtel ist im Moment ziemlich schmal und es scheint auch Wind zu geben. Ich hoffe dass das Wetter noch so lange anhält bis wir durch sind. Aber erst müssen wir dort sein. Wir haben bis dahin noch 360 Meilen das sind ca. 3 ½ Tage. Die Buena Vista hat einen Vorsprung von ca. 160 Meilen also wird sie etwa 1 ½ Tage eher da sein.

Hinterlasse einen Kommentar

Dein Kommentar:

Kategorien