10.04.2012

10. April 2012

nur eine kurze Mitteilung. Wir haben am Sonntag Colonia verlassen und sind inzwischen wieder im Yacht Club Barlovento. Es war eine herrliche Überfahrt bei ca 20 kn Wind. Teilweise sind wir (Schmetterling) sechs Knoten gesegelt. Elektronische Karten sind die beste Erfindung der Weltgeschichte. Ohne die hätten wir bestimmt jede Menge Adrenalin ausgeschüttet ob wir wirklich an der richtigen Stelle sind, denn der Weg an dem genügend Wasser (bei Tiden Höchststand) ist, der ist sehr schmal. Und dann bei Dunkelheit, wir kamen gegen 19:30 an, ist selbst für alte Hasen kein Zuckerschlecken, schließlich muss man genau die Flusseinfahrt treffen. Zu viel daneben und man sitzt im Schlick, was zwar nicht unbedingt gefährlich ist aber bestimmt auch nicht gerade angenehm.

capture_001_10042012_214825.jpg

Bild im Anhang von unserer Tour. Wie ihr sehen könnt sind wir fast identisch hin und zurück gefahren. Hin mit Motor (kein Wind) und zurück alles gesegelt (spitzenmässiger Wind um die 20 kn und aus der richtigen Richtung aus Osten also von hinten und dann halber Wind also von der rechten Seite). Die Tonnen mit gelber „Keule“ sind alles Schiffswracks. Sehr beruhigend:-)

Kommentare

Hallo
ich hoffe ihr erinnert euch wer ich bin.
Habe euch im Netz gefunden und hoffe ihr habt immer eine Hand breit Wasser unterm Kiel

Euer Segellehrer

Clus-Peter Karl

Hinterlasse einen Kommentar

Dein Kommentar:

Kategorien